Archiv für die Kategorie ‘Google’

Googles Universal Search – Tücken & Chancen

Mittwoch, 08. Dezember 2010

Seit geraumer Zeit bindet Google im Rahmen der Universal Seach immer häufiger Ergebnisse aus Sub-Suchbereichen (Bilder, Videos, Shops, Maps etc.) ein. Dies geschieht selbstverständlich abhängig von der Art und dem Wortlauf der Suchanfrage und birgt neben der Möglichkeit über geschickte Suchmaschinenoptimierung in den weniger umkämpften Subsuchen für Bilder / Videos / News etc.  auf einer guten Position innerhalb der Google Suche gefunden zu werden auch gewisse Risiken.

So wurde zum Beispiel unser Imagefilm Bereich für das Keyword Imagefilm, bisher immer gut in den organischen Suchergebnissen auf Google.de gelistet. Seit 2 Tagen hat der Google Robot die Imagefilm.html Datei nun als Video identifiziert, offenbar weil wir hier auch auf einige Videos verlinken. Nun wird diese Unterseite der Werbeagentur Berlin Website zwar immer noch unter den ersten 2 Ergebnissen gelistet aber eben nicht mehr als organisches Sucherbniss inkl. der 160 Zeichen Beschreibung unterhalb des Title Tags sondern unter der integrierten Videosuchen (siehe Screenshot etwas weiter unten).

Unsere aktuelle Anfrage ob diese Fehlinterpretation durch den Google Algorithmus, es handelt sich schließlich um eine normale .html Website und nicht um ein Video, via Meta Tag zu verhindern ist blieb bisher ohne Antwort – ich bin aber zuversichtlich dass wir innerhalb der nächsten 48 Stunden Feedback von Google erhalten werden und werde dann hier berichten.

Google Universal Search am Beispiel "Imagefilm" der Werbeagentur Berlin

Google Universal Search am Beispiel "Imagefilm" der Werbeagentur Berlin

Google integriert Vorschau in die Suchergebnisse

Freitag, 12. November 2010

So bevor wir nun auch in das wohlverdiente Wochenende starten, welches die komplette Werbeagentur Berlin – wenn man der aktuellen Ausgabe der “Zeit” und da dem 3seitigen Artikel zur Berliner Kreativ Wirtschaft glauben schenken will – mit einem Latte in der Hand und dem Mac auf dem Schoß in einem Free-Wlan Cafe in Berlin-Mitte verbringen werden, hier noch eine interessante Neuerung bei den Google Suchergebnissen.

Wie bei dem Google Places Einträgen (-> siehe den letzten Werbeagentur Berlin Blog Beitrag zu Google Places) konnten wir diese Update auch bereits seit einigen Wochen auf Google.com beobachten – clickt man auf die kleine Lupe neben den Suchergebnissen z.B. für “Werbeagetur Berlin” wird eine Vorschau angezeigt. Interessant, wenn auch nicht verwunderlich ist, dass bei dieser Vorschau Flash Seiten nicht berücksichtigt werden – dies ist z.B. bei den Kollegen der Berliner Werbeagenur Otherview und Kross der Fall. Statt dessen wird von Google dann ein graues Bild eingeblendet.

Live zu sehen ist das ganze unter folgender URL (Google Suchergebnisse für Werbeagentur Berlin):
http://www.google.de/#hl=de&source=hp&q=Werbeagentur+Berlin&aq=f&aqi=g10&aql=&oq=&gs_rfai=&fp=ccfee68ad5fcd1b0

Wie dies nun politisch zu werten ist bleibt dahin gestellt – aber schon interessant, dass neben Apple nun auch Google das Flash Format offensichtlich unter “ferner liefen” einordnet. HTML5 Previews werden hingegen einwandfrei in der Vorschau angezeigt. Html5 wird hinsichtlich animierten und interaktivem Webdesign auch von Apple bevorzugt und ist in iPhone und iPad integriert. Hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung war Flash generell eher problematisch und nur mit großem Aufwand zu optimieren. Die Werbeagentur Berlin setzt daher, gerade bei Webdesign für kleiner und mittlere Unternehmen (siehe Webdesign Berlin) die, anders als große Brands wie z.B. adidas (übrigens: supertolle Website), auf die gute Auffindbarkeit in den Suchmaschinen angewiesen sind um Ihr Angebot an den Mann bzw. an die Frau zu bringen auf statische Website in Verbindung mit interaktiven oder Bewegt Bild (-> Imagefilm) Elementen.

Alles in allem ein schönes Google Update was auf evtl. etwas Traffic im Internet einsparen könnte . Bleibt abzuwarten wie schnell Google in der Vorschau auf Änderungen der zu previewenden Seite reagiert. Ich werde dies mit Werbeagentur-Berlin.de in den nächsten Tagen mal testen und dann hier berichten wie schnell das ganze funktioniert.

Bis dahin Euch allen ein wunderschönes und kreatives Wochenende.

Und hier noch die Screenshots zum Post:

Google Vorschau Werbeagetur Berlin

Google Preview der Werbeagentur Berlin, statische Website - Vorschau funktioniert reibungsfrei

Kross Werbeagentur - die Google Vorschau

Google Preview Kross Werbeagentur - eine Flash Website, die Vorschau funktioniert für die Website dieser Werbeagentur nicht.

Google ändert Ansicht der Google Places Ergebnisse

Donnerstag, 11. November 2010
Google Places - Screenshot by Werbeagentur Berlin

Google Places - Shot by Werbeagentur Berlin

Als äußert online affine Werbeagentur in Berlin beobachten wir natürlich Google als unangefochtenen Marktführer im Bereich der Suchmaschinen ganz genau – und können hier eine sehr interessante Neuigkeit vermelden. Google platziert bei Suchanfragen die mit Ortsnamen verbunden sind Treffer aus Google Places inkl. der kleinen Beschreibung die bisher nur bei bei den “biologischen” Suchergebnissen zu finden war vor selbigen.

Diese Tendenz zur ausführlicheren Darstellung der lokalen Ergebnisse konnten die SEOs unserer Werbagentur bei Google.com schon bereits seit 3 Wochen beobachten, seit 10 Tagen scheint hier nun auch ein Update für Google.de angelaufen zu sein, welches bisher allerdings nur für bestimmte Keywords greift.

Ich hoffe an dem Bild zu diesem Blog Posting wird etwas deutlich. Es handelt sich um ein Bildschirmfoto für den Suchbegriff “PR Agentur Hamburg” – für Werbeagentur Berlin greift das Update übrigens noch (?) nicht. Auf dem Screenshot ist deutlich zu sehen, dass Google die ersten 5 Ergebnisse komplett aus Google Places bezieht (zu erkennen an der roten Markierungsmarke davor). Die Karte rutscht, wohl aus Platzgründen, nach rechts. Gefolgt werden die 5 detailierten Google Places Ergebnisse von zwei weniger detailierten und erst dann kommen die biologischen Google Suchergebnisse. Von denen, bei dieser Sucheingabe, nur noch 7 dargestellt werden.

Dies könnte bedeuten, das Google lokalen Anbietern zukünftig einen noch höheren Stellenwert einräumen wird. Interessant ist sicherlich wie weit Google hierbei gehen wird. Also ob Google für den Begriff Werbeagetur wenn er auf einem Computer der seine Internetverbindung in Berlin hat lokale Ergebnisse anzeigen wird oder ob dies nur greift wenn, wie im Fall des Screenshots der Ort mit in die Suche eingegeben wird.

Sollte ersteres der Fall sein möchte ich gerne den Apple Claim zitieren. Das ändert alles – wieder einmal ;-) .

Ein sehr schöner Tread der auch eine der Quelles des Werbeagentur Berlin & Google Places Blog Postings ist, ist im Abakus Forum zu finden:
http://www.abakus-internet-marketing.de/foren/viewtopic/t-90311.html

So nun noch für alle Locals die unsere Werbeagentur – neben den Google Robots – gerne mal besuchen kommen würden, hier unsere Kontaktadresse:

Werbeagentur Berlin
Bossestrasse 10
10245 Berlin

Fon 030 297735750

Der Googles Places Eintrags der Werbeagentur Berlin – sieht übrigens so aus: Werbeagentur Berlin – die smarte Werbeagentur in Berlin.

Google Live Search – oder welche Marke ist wichtiger?

Freitag, 10. September 2010

Mit der Google Live Search hat das Unternehmen – nein Unternehmen passt nicht, sagen wir lieber Google Allmighty ;-) – ein Feature integriert welches den Markt hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung und Markenführung beleben dürfte. Stellt sich doch nun, zum Beispiel die Frage: Steht V für Volvo oder Volkswagen.

Hintergrund: Hat der Suchende einen Google Account werden nun bereits bei der Eingabe der einzelnen Buchstaben eines Wortes Ergebnisvorschläge durch Google gemacht. Gebe ich z.B. “VOL” ein wird mir – ohne dass ich auf Return gedrückt haben zuerst Volkswagen, dann Volvo vorgeschlagen. Für Google ist demnach Volkswagen wichtiger als Volvo – damit wird dem Suchenden in diesem Fall ein Konkurrenz-Unternehmen vorgeschlagen. Diese Strategie könnte den Markt nachhaltig verändern – auch wettbewerbsrechtliche Fragen werden sicher nicht ausbleiben. Denn ist es wirklich ok, also gut, also nicht evil, einem potentiellen Kunden der eigentlich nach Volvo suchen möchte ein Konkurrenzunternehmen vorzuschlagen?

Und noch etwas zum Thema Volkswagen, dies ist einer der wenigen Fällen in der Google es zuläßt, dass die komplette erste Ergebnis-Seite, bereits bei der Eingabe der ersten Silbe “VOL” von einer Marke besetzt wurde. Man beachte, dass im Normalfall nur max. zwei Ergebnisse, oder bestenfalls drei, wenn man Google Products und Maps hinzunehmen würde angezeigt werden.

Die Werbeagentur Berlin hierzu: Google Live Search ist spannend – und könnte gleichzeitig wettbewerbsverzerrend wirken. Hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung werden, gerade große Unternehmen, wohl zukünftig auch auf Silbenoptimierung setzen, also z.B. auf die Optimierung auf die erste Silbe des Markennamens,

Google übernimmt Like.com für 100 Millionen USD

Montag, 23. August 2010

… und wieder ein schwergewichtiger Deal des Suchmaschinenkonzerns aus Mountainview. Bereits am Freitag verkündete Like.com doe Übernahme durch Google. Ein offizieller Preis wurde nicht genannt, lt. des US Blogs TechCrunch stehen aber wohl 100 Millionen USD im Raum – hierzu gratuliert die Werbeagentur Berlin dem Verkäufer äußerst herzlich!

Bleibt die Frage nach dem Warum – Google kauft zwar in der Tat viele Firmen, alleine im Jahr 2010 waren es um die zwanzig, mit einer Investmentsummer von round about 2 Milliarden USD, doch aber eigentlich immer mit dem Hintergrund diese in Ihre Search-Strategie einzugliedern.

“Wir freuend uns sehr und sind sehr gespannt darauf Like.com bei Google willkommenzuheißen – sie werden sehr eng mit unserem E-Commerce-Team zusammenarbeiten…. Wir sind auf die Technolgie und die Domain Erfahrung gespannt die Like.com aufgebaut hat und zu Google bringen wird und wir werden weiterhin daran arbeiten unseren Usern, Partnern und Werbern (also auch den Werbeagenturen wie der Werbeagentur Berlin – ja ja ja! :-) ) ein großartiges E-Commerce Erlebnis zu bieten (wörtlich: “aufzubauen”)

Ahja – unserer Meinung nach wird Google mit der erworbenen Technologie die bereits vorhandene Visual Search noch weiter ausbauen, automatisierte Produkterkennung via Bild oder vielleicht ein iPhone Foto von einem Pullover der gerade vorüber läuft könnte der next Step im Bereich E-Commerce sein. “Google sieh Dir dieses Bild an un empfehle mir ähnliche Produkte” oder eingebettet in die Local Search “Google, sieh Dir dieses Produkt an – wo kann ich es kaufen”. Parallel könnte Google natürlich auch dazu übergehen Bildinhalt automatisch zu erkennen, zu erfassen und zu werden. Erkennbare Bilder, könnten dann im Rahmen des Visual SEOs – und das wird kommen – für die Suchmaschinenoptimierung wichtig werden.

Daniel

Online Werbung / Werbeagentur Berlin

Google eröffnet Chrome Webstore

Samstag, 21. August 2010

Bereits im Mai angekündigt war es gestern – zumindest in den USA – soweit. Google eröffnete den lang erwartenden Google Chrome Webstore. Ziel ist es, ähnlich wie bei dem iPhone App Store oder dem Android Webshop, nützliche Anwednungen, kostenlose und kostenpflichte Plugins auf den Markt zu bringen.

Wie es ist und was es sein soll ist unter anderem in dem Corporate Blog von Google Chrome sehr gut beschrieben:
http://blog.chromium.org/2010/08/get-your-apps-ready-for-chrome-web.html

Im Juni 2010 erreichte Google Chrome in Deutschland einen Marktanteil von 7% und ist damit zusammen mit IE, Firefox und Safari auf jeden Fall ein Browser der bei Webdesign und Online Werbung zu Screenshots und tests hinzugezogen werden sollte. Auch eine werbefinanzierte Browser App würde durchaus Sinn machen – evtl. auch eine die es für die ganz großen wie z.B. Firefox bereits gibt aber eben für Google Chrome noch nicht… o.k. das ist Grey Hat, könnte aber durchaus funktionieren.

Hier noch das offizielle Ankündigungsvideo des Google Chrome Webstores, der gegen “Ende des Jahres” (Google läßt sich wie üblich nicht zu genaueren Aussagen hinreißen) auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein soll.