Die Visitenkarte - oder der erste Eindruck zählt

Nachdem mir gestern mal wieder eine laminierte Visitenkarte mit fünf verschiedenen Schriftarten und der Farbgebung eines... naja man muß eben auch "bunt" als Konzept verstehen und leben können in die Hand gedrückt wurde - hier unser Guide für das richtige Visitenkartendesign und den passenden Visitenkartendruck. Merke: Der erste Eindruck läßt sich nicht wiederholen.

1. Das Visitenkartendesign als solches
Die Gestaltung der Visitenkarte sollte auf jeden Fall dem jeweiligen Corporate Design folgen, sich also an Logo, Webdesign, Briefpapier etc. orientieren. Liegt kein definiertes Corporate Design vor so sollte das schnellst möglich definiert werden. Bei großen Unternehmen füllt die CI-Mappe oft mehrere Ordner, bei kleinen Firmen und dem Mittelstand sollten für den ersten Ansatz 1 bis 2 Din A 4 Seiten reichen. Hier werden die Schriftarten die zum Einsatz kommen dürfen, die Farben (inkl. Angabe der Druckfarbe z.B. HKS 17) und natürlich mögliche Logovarianten definiert. Das Visitenkartendesign folgt dann dieser CI/CD-Definition. Sollten Sie noch nicht über eine CI/CD Mappe verfügen so fertigt die Werbeagentur Berlin diese gerne im Rahmen von Design-Aufträgen für Sie an.

2. Inhalt der Visitenkarte
Logo inkl. Firmenname, Name, Kontaktdaten, kurzer prägnanter Claim, sind die wesentlichen inhaltlichen Elemente die Ihre Vistenkarte transportieren sollte. Überladen Sie auf keinen Fall das mit 50 x 90mm doch eher kleine Format einer Visitenkarte. Sollte , wie dies z.B. auf den Visitenkarten der Werbeagentur Berlin der Fall ist  die Abbildung von zusätzlichen Informationen gewünscht sein, so empfiehlt es sich andere Formate, wie z.B. eine Klappvisitenkarte in Erwägung zu ziehen.

3. Visitenkartendruck
Wichtig ist, dass der Druckerei explizit die Farben mitgeteilt werden - lassen wir größere Auflagen drucken wird voher dem eigentlichen Druck ein sog. Proof gefertigt, den wir dann nochmals mit dem Farbfächer auf Farbechtheit prüfen und das finale Visitenkartendesign mit unserem Kunden abstimmen. Exakter Schnitt und glatte, aber nicht scharfe, Kanten sind die Basics die jede Druckerei beherschen sollte. Hinzu kommen spezielle Druckverfahren wie Hexachrome, Reliefdruck, Stanzen und vieles mehr mit denen Sie Ihrem Visitenkartendesign einen besonderen Akzent und damit noch bessere Wirkung verleihen können.

4. Das Visitenkarten-Papier
Hier an letzter Stelle - aber doch gar nicht genug zu würdigen: Das richtige Papier für Ihre Visitenkarte. Der Mensch sieht nicht nur, er fühlt auch und dies ist für den gelungenen ersten Eindruck entscheiden. Leinen, glattes Papier, hochglanz und vieles mehr nehmen wir über unseren Tastsinn war. Die Mindestanforderung für eine Standardvisitenkare sollte daher bei einer Papierstärke von 300 gr/m² besser 350 gr/m² liegen. Umfangreiche Papiersamples erhalten Sie bei der Druckerei Ihrer Wahl oder bei der Werbeagentur Berlin.

Einige Beispiele von gelungenen Visitenkartendesigns finden Sie auf unserer Website - und einige hundert mehr bei einem guten Kaffee in unserem Büro:
Werbeagentur Berlin, Bossestraße 10, 10245 Berlin, Fon +49.(0)30.2977.35.75-0

P.S. Visitenkartendesign auf dem aktuellen Stand von Design und Technik bietet Ihnen die Werbeagentur Berlin zu günstigen Preisen inkl. Drucksteuerung und Visitenkartendruck sehr gerne individuell an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Die Visitenkarte - oder der erste Eindruck zählt als PDF downloaden